Bayreuth steht nun wieder ganz im Zeichen Richard Wagners

Die alljährlichen Wagner-Festspiele sind nun eröffnet. Gestern stand zum Auftakt die Oper „Lohengrin“ unter der Regie von Hans Neuenfels auf dem Programm. Die Wagner-Festspiele jähren sich zum 99. Mal. Viele prominente Gäste kamen zur Premiere und wurden von Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier, die die Festspiele leiten, begrüßt.

Unter den Gästen war selbstverständlich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie ist regelmäßiger Gast bei den Wagner-Festspielen. Neben Kanzlerin Merkel kamen auch Außenminister Guido Westerwelle und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg. Weitere Mitglieder des Bundeskabinetts und fast die vollständige Staatsregierung von Bayern und natürlich auch der Ministerpräsident von Bayern, Horst Seehofer, ließen sich die Premiere nicht entgehen.

Auch an die kleinen Besucher wurde gedacht. Katharina Wagner hatte im vergangenen Jahr das Projekt „Wagner für Kinder“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, junge Menschen die nicht ganz leichte Kost von Richard Wagner nahe zu bringen. In diesem Jahr war es die Kurzfassung von „Tannhäuser“. Diese Kurzfassung dauerte ungefähr eine Stunde und wurde mit viel Beifall – auch für die Regisseurin Reyna Bruns – von den 200 Jungen und Mädchen belohnt.

Die kommenden Tage bis zum 28. August stehen nun ganz im Zeichen der Musik Richard Wagners. Insgesamt 58.000 Karten sind vorhanden für ungefähr 350.000 Vorbestellungen. Trotz erheblicher Preiserhöhungen sind die Karten heiß begehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *