Der Renault Twizy: Günstiger elektrischer Stadtflitzer

Für gerade einmal 7.000 Euro soll es den Renault Twizy ab dem März 2012 auf dem Markt geben. Das Concept Car ist als Elektroauto angelegt und hat sogar eine Straßenzulassung. Durch den extrem geringen Preis werden mit Sicherheit zunächst einmal zahllose Käufer angelockt. Doch wie lange hält die Freude über den günstigen elektrischen Stadtflitzer an?

Die Maße wirken zunächst erschreckend, denn der Renault Twizy ist nur 1,20 Meter breit und 2,32 Meter lang. Damit ist die Ausrichtung als Zweisitzer selbstverständlich erklärt. Die beiden Fahrer dürfen nur hintereinander Platz nehmen, so dass der Twizy eher eine Mischung aus Auto und Motorrad ist. Parkplatzprobleme kennt man mit dem Wagen dagegen sicher nicht.

Mit fünf PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km / h ist der Renault Twizy ausschließlich für die Stadt gedacht, allerdings darf er dafür auch schon von 16-Jährigen mit einem Führerschein der Klasse S gefahren werden. Die erwachsener Variante verfügt über 20 PS und erreicht eine Geschwindigkeit von 80 km / h.

Trotz der vermeintlich wackeligen Aufbauten des Twizy ist der Leiterrahmen sehr stabil. Sogar auf den beliebten Airbag im Lenkrad muss man nicht verzichten, wohl aber auf ABS und ESP. Eine Aufladung soll beim Renault Twizy für eine Reichweite von 100 Kilometern reichen. Danach folgt der Anschluss an die Stromtankstelle, die komplette Aufladung soll 3,5 Stunden dauern.

 

1 comment for “Der Renault Twizy: Günstiger elektrischer Stadtflitzer

  1. 20. April 2011 at 22:20

    Naja Renault ist zwar nicht so meine Marke – aber das Projekt finde ich wirklich sehr klasse. Elektrische Stadtflitzer sollten viel viel mehr auf den Markt gebracht werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *