Hipp Instant-Tee verschwindet aus den Regalen

Das Unternehmen Hipp betont immer wieder in der Werbung die gute Qualität seiner Kinderprodukte. Doch „Foodwatch“ hatte genau diese Werbung kritisiert und sie zu Sommerbeginn als „dreisteste Werbelüge“ des Jahres 2012 deklariert. Und das mit gutem Grund, wie sich bei einem genaueren Blick auf die Inhaltsstoffe herausstellt.

Hipp Instant-Tee ist eine Zuckerbombe

Wer seinem Nachwuchs bisher den Hipp Instant-Tee gegeben hat, der musste sich nicht wundern, wenn der Kinderarzt nach den Laboruntersuchungen von Blut und Urin warnend den Zeigefinger gehoben hat. Immerhin ist in nur einer Tasse zubereitetem Instant-Tee die Zuckermenge enthalten, die in 2,5 Würfeln Zucker vorhanden ist. Nachdem genau das von den Verbraucherschützern an die Öffentlichkeit gebracht worden war, hat sich Hipp nun dazu entschlossen, die bemängelten Sorten vom Markt zu nehmen und durch eine zuckerfreie Sorte Instant-Tee zu ersetzen.

Der Standpunkt von Hipp und den Verbrauchern

Claus Hipp, der Namensgeber und Inhaber des Unternehmens, wies die Kritik der Presse gegenüber zurück. Er unterstellt „Foodwatch“, damit nur eine Verunsicherung der Verbraucher bewirkt zu haben. Schließlich sei der Zuckergehalt der Instant-Tees genau angegeben und entspricht in etwa der Menge an Zucker, die in jeder handelsüblichen Apfelsaft-Schorle enthalten ist. Doch so sicher, wie sich Claus Hipp gibt, scheint er nicht zu sein, sonst hätte das Unternehmen die Produkte nicht vom Markt genommen, sondern nur die Art der Bewerbung geändert. Auch die Verbraucher scheinen das anders zu sehen, denn von den insgesamt 130.000 Menschen, die an der „Foodwatch“-Umfrage beteiligt waren, hat sich mehr als ein Drittel dafür ausgesprochen, die Hipp-Werbung als „Werbelüge“ zu offenbaren.

Hipp Instant-Tees werden vom Markt genommen, nachdem die Werbung auf Grund des enorm hohen Zuckergehalts als Lüge erkannt und von „Foodwatch“ offenbart worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *