Kachelmann droht ein Prozess wegen Vergewaltigung

Nun wird Jörg Kachelmann, der bekannte Wettermoderator, wohl noch weiter in Haft bleiben müssen. Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat nun doch Anklage gegen ihn erhoben. Angeklagt werden soll er wegen des Verdachts auf Vergewaltigung in einem besonders schweren Fall.

Wie die Sueddeutsche berichtet, droht Jörg Kachelmann nun ein Prozess wegen der Vergewaltigung seiner ehemaligen Lebensgefährtin. Bereits Anfang Februar soll Kachelmann seine Lebensgefährtin, mit der er schon lange zusammen lebt, vergewaltigt haben. Auslöser war ein vorangegangener Beziehungsstreit. Im schlimmsten Fall droht ihm 15 Jahre Haft.

Wie die Staatsanwaltschaft in Mannheim mitteilte, haben nicht nur die Aussagen seiner Ex-Partnerin zur Anklageerhebung geführt. Vielmehr haben auch die Ergebnisse der kriminaltechnischen und rechtsmedizinischen Untersuchungen dazu beigetragen.

Ob ein Hauptverfahren gegen den bekannten Wettermann eröffnet wird, muss das Landgericht Mannheim jetzt entscheiden. Kachelmann selbst bestreitet die Vorwürfe. Am 1. Juni sollte es einen erneuten Haftprüfungstermin geben. Dieser entfällt nun aber durch den Antrag der Staatsanwaltschaft auf Fortdauer der Untersuchungshaft. Seit dem 20. März sitzt Jörg Kachelmann bereits in U-Haft, nachdem er auf dem Frankfurter Flughafen bei seiner Rückkehr von den Olympischen Winterspielen in Vancouver festgenommen worden war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *