Menowin von DSDS muss wieder in den Knast

Eigentlich bekommt der DSDS Star Menowin eine echt starke Unterstützung von seinen Fans, obwohl sie wissen, dass der singende junge Mann schon einmal „gesiebte Luft“ atmen musste. Aktuell war er auf Bewährung draußen und hatte Auflagen zu erfüllen. Obwohl das für ihn durchaus machbar gewesen wäre, war das war dem dreifachen Vater offensichtlich zu viel gewesen, denn er ließ es mit den Terminen beim Bewährungshelfer kräftig schleifen. Dafür hat er nun vom Amtsgericht Darmstadt die Quittung bekommen. Der 23-Jährige muss für reichlich zehn Monate, oder genauer gesagt 313 Tage, wieder einrücken.

Einer der Sprecher des Amtsgerichts Darmstadt, Stefan Rathgeber, bestätigte das offiziell gegenüber der Presse. Bekommen hatte der trotz seiner Vergangenheit als Schwarm einiger junger Mädchen geltende Menowin seine ursprüngliche Haftstrafe wegen mehrerer Betrügereien und Körperverletzungen. Der Menowin vertretende Rechtsanwalt hat Haftaufschub beantragt, denn die Veröffentlichung seiner neuen Single steht unmittelbar bevor. Die möchte er gern erst noch bekannt machen. Das könnte bedeutet, dass er erst mit einer viermonatigen Verzögerung seinen vorübergehenden Wohnsitz hinter „schwedischen Gardinen“ nehmen muss.

1 comment for “Menowin von DSDS muss wieder in den Knast

  1. no-ds
    21. September 2010 at 21:31

    Was ich nie verstehen werden ist, dass es da eigentlich um Musik gehen soll. Aber am Ende wird von jedem das private erzählt und es entwickelt sich zu einer Soap.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *