Mozilla Firefox – der Konkurrent zum Windows Explorer

Wer noch mit älteren Versionen vom Windows Explorer gearbeitet hat, der musste sich in jüngster Zeit mehrmals mit Warnungen zu Sicherheitslücken auseinandersetzen. Der Vorteil vom Explorer liegt darin, dass es komfortable Tools gibt. Aber diese hat Mozilla Firefox inzwischen auch zu bieten. Schade ist nur, dass die Entwickler von Tools wie zum Beispiel dem Grease Monkey für Youtube nicht so schnell aktualisieren können, wie es Mozilla beim Firefox selbst tut. Binnen kürzester Zeit sind mehr als ein halbes Dutzend neue Versionen bereitgestellt worden. Anfang Dezember 2012 konnte man sich die Version 17 vom Firefox installieren und nur wenige Tage später gab es mit der Version 17.0.1 bereits das erste Update dazu.

Mozilla Firefox ist lohnenswert

Der „Feuerfuchs“, wie die Bezeichnung wörtlich übersetzt lautet, bringt in den neuesten Versionen wirklich „Feuer“ mit. Lediglich beim ersten Aufrufen muss man ein wenig Geduld haben. Ist er einmal gestartet, öffnet er neue Tabs blitzschnell. Er kommt mit einer großen Anzahl offener Tabs spielend klar, ohne dabei wie sein Konkurrent Microsoft Internet Explorer Unmengen an Arbeitsspeicher zu belegen. Wer bestimmte Internetseiten regelmäßig braucht, der kann sie sich an neun Plätze „festpinnen“, die angezeigt werden, wenn ein neues Tab geöffnet wird. Wer mehr braucht, kann das Lesezeichenmenü dafür nutzen. Zusätzlich erweist sich die in mehrere Ebenen strukturierte Chronik als hilfreich und auch die Download-Unterstützung ist komfortabel.

Die Installation des Mozilla Firefox

Die Installation des Mozilla Firefox muss man als Administrator ausführen, wenn man sich zu den Nutzern von Windows XP und Windows Vista zählt. Bei Windows XP muss man sich als Admin beim Betriebssystem anmelden, während Vista mit einem Rechtsklick ein Drop-Down-Menü bereithält. Vista ist so streng mit einem nicht als Admin authorisierten User, dass sich nicht einmal der Download des Mozilla Firefox starten lässt, der mitsamt der kompletten Installation bei einer schnellen Internetverbindung nur wenige Minuten dauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *