Schweinegrippe-Impfung – jetzt geht`s los

Ab dem 19. Oktober wird der Schweingrippe-Impfstoff an die Bundesländer ausgeliefert. Die Ärzte sollen 5 Euro pro Impfung erhalten.

In Deutschland startet die Impfung ab dem 26. Oktober. Die Gesundheitsämter der Bundesländer erhalten den Impfstoff eine Woche vorher. Bei den Produktionsstandorten können pro Tag jeweils vier Bundesländer den Impfstoff abholen.

„Da es eine schrittweise und keine gleichzeitige Belieferung der Bundesländer gibt, kann sich der Beginn der Impfung in einzelnen Ländern um einige Tage verschieben“, erklärte Thomas Schulz, Sprecher des Thüringer Gesundheitsministeriums der „Ärzte Zeitung“. Geplant ist, dass ab dem 26. Oktober vorerst alle Risikopatienten geimpft werden. Ab Mitte November können sich dann andere interessierte Patienten impfen lassen.

Insgesamt 50 Millionen Impfdosen wurden von Bund und Ländern bestellt. Diese Impfung ist der wichtigste Schutz, meinte Schulz. Die Bundesländer werben stark für die Impfung und hoffen, dass die niedrige Impfbereitschaft ansteigt. Was mit den übrig geblieben Impfungen passieren soll, berät derzeit noch das Bundesgesundheitsministerium und das Kanzleramt. Voraussichtlich werden sie an Entwicklungsländer abgegeben.

Die KV Bayerns und die Kassen haben sich über Honorierung der Schweinegrippe-Impfung geeinigt. 5 Euro sollen die Ärzte pro Impfung erhalten. Anfänglich war von 7,67 Euro die Rede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *