Tagesgeldanlage im Vergleich – das muss man beachten?

ap4ad8bfe184e64_smallDas entscheidende Kriterium beim Tagesgeld-Vergleich ist der Zinssatz. Ausschließlich die Höhe der Zinssätze zu vergleichen führt aber oft zu
einer falschen Einschätzung, bei welcher Bank das Geld am besten angelegt ist.

Es gilt, neben dem Zinssatz auch einige weitere Punkte zu beachten:

  • Gilt der angegebene Zinssatz für das gesamte Tagesgeld-Guthaben oder nur bis zu einer bestimmten Höchstgrenze? Das diesen Höchstbetrag übersteigende Guthaben wird dann meist wesentlich schlechter verzinst, so dass sich ein niedrigerer Gesamtzins ergibt.
  • Werden die Zinsen jährlich, vierteljährlich oder monatlich gezahlt? Je häufiger Zinsen gutgeschrieben werden, desto besser, denn desto größer ist der Zinseszinseffekt. Eine monatliche Zinszahlung ist dabei vor allem für solche Anleger interessant, die die Zinsen zur Deckung ihrer Lebenshaltungskosten benötigen.
  • Bis zu welcher Anlagesumme besteht eine Einlagensicherung? Diese Information lässt sich leicht auf der Webseite der jeweiligen Bank nachlesen. Die Anlagesumme sollte die Einlagensicherungs-Höchstgrenze nicht überschreiten, um auch bei einer Insolvenz der Bank sein Guthaben in voller Höhe zurückzuerhalten.
  • Gibt es Gebühren? Normalerweise werden für Tagesgeldkonten keine Kontoführungsgebühren fällig. Trotzdem sollte man sich immer vergewissern, dass dies bei dem betrachteten Konto auch wirklich der Fall ist. Man sollte zudem darauf achten, dass für die postalische
    Zusendung der Kontoauszüge keine Gebühren berechnet werden oder dass sie zumindest kostenlos zum Download bereitgestellt werden.

Hat man sich für ein bestimmtes Tagesgeldkonto (bsp. das norisbank Tagesgeldkonto) entschieden, sollte man aber weiterhin den Markt mit
Hilfe von einem Tagesgeld Zinssatz Vergleich im Auge behalten. Schließlich kann eine Bank die Zinsen für die Tagesgeldanlage jederzeit ändern. Bietet eine andere Bank auf einmal wesentlich bessere Konditionen, eröffnet man dann einfach dort ein neues Konto und bucht sein Geld um.

Bildquelle: aboutpixel.de / moneymoney I © Janosch Prost

2 comments for “Tagesgeldanlage im Vergleich – das muss man beachten?

  1. Tagesgeldkonto
    2. Juni 2011 at 11:20

    Interessanter Artikel und sicherlich ist seit dem Flopp mit der isländischen Kauphing Bank ein jeder etwas vorsichtiger geworden und läßt sich nicht zu leicht von einem hohen Zinssatz blenden, der gar nicht bzw. nur in geringer Höhe abgesichert ist. Daher sind gerade heute die Einlagensicherungs-Höchstgrenze bei ausländischen Banken kritisch zu beobaschten, bevor man sich entscheidet ein Konto zu eröffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *