Geldanlage Tagesgeld aktuell lohnend?

Grundsätzlich ist die Geldanlage in einem Tagesgeld immer eine lohnenswerte Sache. Das hat gleich mehrere Gründe. Mit einem Tagesgeld Vergleich kann man sich nicht nur eine gute Rendite sichern, sondern diese bei der Auswahl eines geeigneten Bundle-Angebots noch durch Einsparungen an anderer Stelle erhöhen.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Koppelung des Anlagekontos mit einem Girokonto. Das wird für den Transfer von Geld auf und vom Tagesgeldkonto ohnehin benötigt. Mit einem solchen Bundle lassen sich die Tagesgeldzinsen mittelbar erhöhen, indem man nach einem Angebot Ausschau hält, bei dem die Kontoführungsgebühren für das Girokonto entfallen. Auch das Anlagekonto selbst sollte möglichst gebührenfrei geführt werden.

Der Tagesgeld Vergleich ist heute für jedermann interessant, denn es handelt sich um eine Anlageform, bei der man eine sinnvolle Kombination aus guter Rendite und einer jederzeitigen Verfügbarkeit bekommt. In der modernen und schnelllebigen Zeit kann sich die wirtschaftliche Situation einer Familie jederzeit ändern, so dass man froh ist, ohne Verluste an Rendite oder gar hohe Bearbeitungsgebühren wieder an sein Geld kommen zu können.

Ein Blick auf die aktuellen Tagesgeldzinsen zeigt auf, dass vor allem einige ausländische Anbieter ziemlich weit vorn liegen. Damit ergibt sich für den interessierten Sparer aber auch ein Risiko, das nicht unbeachtet bleiben sollte. Gemeint ist die Sicherheit der Anlage. Sie ist selbst innerhalb Europas nicht überall so vollständig gewährt, wie das bei den in der Bundesrepublik Deutschland ansässigen Banken der Fall ist. Oft weisen bereits die Angaben in den Vergleichsplattformen darauf hin. Ist das nicht so, hilft ein Blick in die AGB, in denen auch der Gerichtsstand der Bank mit angegeben sein muss.

Ebenfalls gute Konditionen für flexible Anlagen bieten Banken, die einst als reine Kreditbanken gegründet worden sind und seit einiger Zeit eine Vollbanklizenz besitzen. Dazu gehören in Deutschland beispielsweise die Kreditinstitute, die den Status von Tochtergesellschaften bekannter Autohersteller haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *