„Immer Ärger mit Harry“ – ein Kultfilm lässt grüßen

ap4ad861b743b15_smallZwei Frauen im Alter von 41 und 66 Jahren hatten einen doch eher ausgefalleneren Plan, der leider schlussendlich doch in die Hose ging. Sie planten einen toten Opa in einem „easyjet“-Flieger nach Deutschland zu überführen. Der Flug sollte von Liverpool/England nach Berlin gehen. Doch bevor die beiden deutschen Frauen samt totem Opa überhaupt das Flugzeug erreichten konnten, flog der Schwindel auf.

Dabei hatten sich die Damen ausreichend vorbereitet. Der 91jährige Opa mit Namen Kurt Willi J. wurde von den Frauen in einen Rollstuhl gesetzt. Er bekam zusätzlich eine Brille aufgesetzt, sodass es auf den ersten Blick so schien, als würde der Mann nur schlafen. Doch die Beamten am Flughafen schöpften Verdacht. In solchen Fällen lassen die Briten keinesfalls mit sich spaßen. Kurzerhand wurde der Schwindel aufgedeckt und die Frauen wurden verhaftet.

Beim Verhör gaben sich beide Damen ahnungslos. Sie gaben an, dass sie dachten, der 91jährige würde nur schlafen. Sie hätten von seinem Tod nichts gewusst. Ein Totschlag oder gar ein Mord wird jedoch von den Beamten ausgeschlossen. Man geht davon aus, dass die beiden Frauen, bei denen es sich um die Witwe und die Stieftochter des Verstorbenen handelt, einfach nur die Rückführungsgebühr sparen wollten. Diese beträgt nämlich stattliche 3000 britische Pfund, was soviel wie 3400 Euro sind.

© 2008 stormpic / aboutpixel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *