„Zu Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker – was ist dran?

Apotheken fallen im Test durchEin Apothekentest der Stiftung Warentest hat Erschreckendes gezeigt. Von 50 getesteten Apotheken haben nur sieben das Testurteil „gut“ erhalten. Gilt der Slogan „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“ nicht mehr?

Diese Frage ist schwer zu beantworten, gibt es doch auch einige Apotheken, die diesen Slogan beherzigen. Fakt ist, dass besonders die Versandapotheken sehr schlecht im Bereich „kompetente Beratung“ abgeschnitten haben. In einem Fall beispielsweise, der sich mit dem Thema „Inkontinenz“ beschäftigte, wurde klar, dass die Mitarbeiter an den Telefonen nicht in der Lage sind, kompetent zum eigentlichen Problem Auskunft zu geben. Und nicht nur das, auch der Ton, in dem sie mit dem Kunden sprachen, ließ stark zu wünschen übrig.

Neben den Versandapotheken wurden natürlich auch „normale“ Apotheken getestet. Doch auch hier sah das Ergebnis nicht viel besser aus. Hier ging es zum Beispiel um ein Kind, dass fiebert und die Mutter benötigt ein Medikament zur Fiebersenkung. Erstaunlicherweise wurden zwar die richtigen Medikamente empfohlen, doch was die Dosierungs-Anleitung anging, da wurde es dann schon schwieriger. Weil der Apotheker nicht genau genug nach dem Krankheitsbild gefragt hatte, konnte er auch nicht die richtige Dosierung empfehlen. Das kann im Ernstfall schlimme Folgen haben.

Bildquelle: aboutpixel.de / Gute Preise gute… © Tim Becker

1 comment for “„Zu Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker – was ist dran?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *