Der gläserne Mensch – jetzt erkennt Street-View sogar schon die WLAN-Netze!

Kennen Sie „Street-View“? Ein neues Programm von Google. Dieses ist als Ergänzung von Google-Maps gedacht. Auf Google-Street-View kann man 360-Grad-Panoramafotos betrachten. Diese Fotos sind reale Aufnahmen von Straßen, Häusern, Personen und Street-View zeichnet auch die Daten der privaten WLAN-Netze auf. Und das, ob man will oder nicht!

Das sorgt natürlich für neuen Ärger. Denn wer möchte schon gerne seine „Privat-Fotos“ und „Privat-Daten“ ungefragt im Internet finden? Dagegen kann man aber momentan nicht viel machen. Es ist vor allen Dingen so, dass man selbst die Initiative ergreifen muss, wenn man nicht möchte, dass seine Daten und Bilder veröffentlicht werden.

Das hat natürlich zu diversen kontroversen Diskussionen geführt. Der Datenschutzbeauftragte des Bundes, Peter Schaar sagte dazu in der Bildzeitung: „Ich bin entsetzt, zu welchen Zwecken diese Fahrten ohne Wissen Dritter genutzt worden sind“:

Was kann man also dagegen tun? Oder kann man vielleicht gar nichts gegen die Registrierung der WLAN-Daten tun? Doch man kann. Man kann beispielsweise regelmäßig sein Funknetz umbenennen. Die Anleitung, wie das geht, findet man in der Beschreibung seines WLAN-Routers.

Wer generell keine Veröffentlichung seiner Fotos und Daten möchte, der muss schriftlich bei Google widersprechen.

1 comment for “Der gläserne Mensch – jetzt erkennt Street-View sogar schon die WLAN-Netze!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *