Die Kugelbahn – ein kreatives Spielzeug auch für Erwachsene

Die Kugelbahn kommt in einem Paket mit ganz vielen Einzelteilen ins Haus. Man darf sich also vor dem Spielvergnügen zuerst einmal als Baumeister betätigen. Die Basis des Bauwerks ist eine Bodenplatte, die sich links und rechts an eine Art Brückensäule auf einem stabilen Sockel anschließt. Hinzu kommen fünf weitere Masten, die der durchaus auch transportablen Konstruktion die notwendige Stabilität verleihen. Die Brückensäule macht ihrem Namen Ehre und ist das tragende Element der Kugelbahn, die auf den ersten Blick wie eine Achterbahn im Miniaturformat wirkt. Nur dass hier keine winzigen Wagen mit Puppen fahren, sondern man Kugeln rollen lassen kann, deren einziger Antrieb die Schwerkraft ist.

 

Die eigentlichen Rollbahnen bestehen aus einem parallelen Schienen, die sich mit einer einfachen Klicktechnik miteinander verbinden lassen. Als stabilisierende Teile und Distanzhalter kommen Clips aus Kunststoff zum Einsatz. Sie lassen sich in Kurven genauso einfach einstecken wie auf der Geraden und sorgen im Zusammenspiel mit der Länge der Schienenbögen dafür, dass die Rollbahnen die optimale Neigung bekommt, so dass die rollende Kugel es auf ordentliche Geschwindigkeiten bringt. Kleine Wetten über die Rollzeit bringen auch den Erwachsenen Fun.

Die Kugelbahn bringt sogar einen Looping mit, an dem man seinen Kids beispielsweise die Wirkungsweise einiger physikalischer Effekte wie zum Beispiel die Fliehkraft sehr eindrucksvoll vor Augen führen kann. Sollten die im Lieferumfang des Bausatzes für die Kugelbahn enthaltenen Kugeln einmal verloren gehen, können als Alternative auch große Glasmurmeln oder handelsübliche Flummis aus Weichgummi zum Einsatz kommen. Besonderen Spaß macht das Spiel, wenn es sich um Kugeln mit besonderen Licht- oder Farbeffekten handelt, die erst bei schnellen Drehungen so richtig zur Geltung kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *