Kostenlos Musik herunterladen

ap4ad625fe868ad_smallEs gibt eine Anzahl an Internetseiten auf welchen man Musik herunterladen kann. Der neueste Trend sind sogenannte YouTube MP3 Converter welche das herunterladen eines YouTube Videos in das MP3 Format ermöglichen.
Youtube Converter

Bei der täglichen Internetnutzung verwendet eine Vielzahl von Internetnutzern regelmäßig Social Web und Online-Media Plattformen.
Youtube ist eine von vielen Plattformen und bietet die Möglichkeit eigene Videos hochzuladen und zu veröffentlichen oder eine Vielzahl von Online-Videos aus verschiedensten Bereichen zu betrachten. Die meisten User wollen diese Videos auch auf Ihren MP3 Playern anhören.
Dies ist allerdings nicht möglich da YouTube keine Funktion anbietet um die Videos herunterzuladen. Mit den Convertern ist dies natürlich ein „Klacks“ und dauert in der Regel keine 2 Minuten.

Youtube Music Converter

Eine Sorte von Youtube Convertern sind die Youtube Audio Converter.
Hierbei handelt es sich um Software, die von Computernutzern lokal installiert werden kann, um die Tonspuren von Youtube-Videos in MP3s oder andere Musik-Formate umzuwandeln und zu speichern. Hierfür benötigen die Konvertierungsprogramme lediglich die URL des gewünschten Youtube-Videos. Mit diesem Link sind die Youtube Audio Converter in der Lage, die Tonspur des jeweiligen Videos aufzunehmen und abzuspeichern. Den Ort der Speicherung können Computernutzer hierfür selbst festlegen und auf diese Weise die erstellten Musikdateien direkt im lokalen Musik-Ordner abspeichern.

Bildquelle: aboutpixel.de / muckerteddy © Sven Brentrup

3 comments for “Kostenlos Musik herunterladen

  1. Olli
    30. März 2011 at 07:50

    Das ist ja cool. Kannte diese Methode noch gar nicht. ich selbst nehme immer Musik aus dem Radio über das Internet auf. Da gibt es so coole Programme aber man kann sich natürlich nie aussuchen was man gerade an muisk haben möchte. Bei Youtube sieht das ja dann anders aus und man kann genau das runterladen was einem gefällt. Coole Sach.

  2. 13. April 2011 at 10:47

    Danke für diesen Tipp, Sandra. Ich lese bereits seit längerem deinen Blog und ich freue mich über jeden Beitrag von dir. Mach bitte weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *