Neuigkeiten zum Führerschein

ap4ad5d53245699_smallDie gesetzlichen Regelungen zum Führerschein ändern sich immer mal wieder. Nachdem zuerst die Tonnagebegrenzung zum PKW Führerschein und die Möglichkeiten des begleiteten Fahrens mit dem Führschein ab 17 eingeführt wurden, soll der Führerschein nach den aktuellen Plänen der EU künftig ein Verfallsdatum bekommen. Zuerst einmal betrifft das diejenigen, die die Führerscheinprüfung nach 1999 abgelegt haben und ihn im Chipkartenformat erhalten haben. Dieser ist nunmehr nur noch 15 Jahre gültig, wobei die Regelung ab 2013 gilt. Demnach müssten die ersten Führerscheine im Jahr 2028 umgetauscht werden. Besitzer von älteren papierenen Führerscheinen können sich freuen, denn sie bekommen einen Bestandschutz bis zum Jahr 2033 eingeräumt. Für den Führerschein, den sie dann ausgehändigt bekommen, gilt dann ebenfalls die 15-jährige Gültigkeit.

Eigentlich hatte die EU den Gedanken an eine gesundheitliche Untersuchung beim Umtausch des Führerscheins angeregt. Doch dazu soll es laut aktuellen Plänen in Deutschland nicht kommen. So lautete jedenfalls die bisherige Auskunft des Verkehrsministeriums. Ursache der Gesetzesänderung ist eine Richtlinie der EU, die aus dem Jahr 2006 stammt. Sie muss von den Regierungen der europäischen Länder bis zum Jahr 2011 umgesetzt werden. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Umtausch des Führerscheins mit einer Gebührenpflicht verbunden wird. Noch gibt es keine konkreten Anhaltspunkte dafür, wie hoch diese ausfallen wird.

Bildquelle: aboutpixel.de / Traffic © Andreas Dittberner

1 comment for “Neuigkeiten zum Führerschein

  1. 27. August 2010 at 21:30

    Danke für diesen tollen Artikel. Ich bin ja mal gespannt, wie sich diese Sache so weiterentwickelt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *