Trennung von Bettina und Christian Wulff

Der einstige Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina Wulff haben jetzt beschlossen, dass sie in Zukunft getrennte Wege gehen wollen. Das wurde jetzt von Gernot Lehr, dem Anwalt der beiden, offiziell gegenüber der Nachrichtenagentur dpa bestätigt. Bereits im Vorfeld hatte es, unter Anderem in der BILD-Zeitung Gerüchte über eine bevorstehende Trennung der Wulffs gegeben.

Wie geht es weiter mit Christian Wulff und Bettina Wulff?

Bettina Wulff wird vorerst mit den Kindern in ihrem Großburgwedeler Haus wohnen bleiben. Das Sorgerecht für die beiden Söhne soll weiterhin zusammen von beiden Elternteilen wahrgenommen werden, obwohl nur der Jüngere ein leibliches Kind des Bundespräsidenten ist. Diese Absprachen sind Bestandteile der Trennungsvereinbarung, die nach Angaben des Anwalts am 7. Januar 2013 unterzeichnet worden ist. Der ehemalige Bundespräsident hat seinen Wohnsitz bereits nach Hannover verlegt. Dass Christian Wulff das gemeinsame Haus verlässt, tut er auf Rücksicht auf die beiden Kinder Linus und Leander, die gerade einmal vier und neun Jahre alt sind. Der Bundespräsident hat aus erster Ehe eine weitere Tochter, die gerade eben das zwanzigste Lebensjahr vollendet hat.

Die Vorgeschichte der Trennung

Bereits im Herbst 2012 hatte es erste Gerüchte um eheliche Differenzen zwischen Bettina Wulff und Christian Wulff gegeben. Inwieweit die Ermittlungen gegen den designierten Bundespräsidenten dabei eine Rolle mit gespielt haben, ist derzeit nicht bekannt. Fakt ist jedoch, dass die Wulffs die Scheidung nicht „einfach so“ beschlossen haben. Allein die Tatsache, dass von ihnen im Vorfeld ein Therapeut aufgesucht worden ist, beweist sehr deutlich, dass zwischen den nunmehr getrennt lebenden Eheleuten keine Einigung mehr möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *