Der Wirrwarr der Gütesiegel für Lebensmittel

Schaut man sich die Verpackungen für Lebensmittel genauer an, sind darauf mitunter mehrere Gütesiegel zu finden. Eine traurige Tatsache ist, dass sich kaum jemand wirklich damit auskennt. Verwunderlich ist das nicht, denn nach den Erhebungen von „foodwatch“, einer Verbraucherorganisation mit Spezialisierung auf Lebensmittel, sind inzwischen über tausend verschiedener Gütesiegel in Gebrauch. Dadurch ist es selbst dem Verkaufspersonal in den Supermärkten fast unmöglich, korrekt zwischen den Bedeutungen der einzelnen Gütesiegel zu unterscheiden.

Hätten die Gütesiegel den Pferdefleisch Skandal verhindern können?

Als Beispiel dafür kann das Gütesiegel herhalten, das von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft, kurz DLG, vergeben wird. Genau dieses Gütesiegel fand sich auf Lebensmitteln, in denen bei den Tests Anteile von Pferdefleisch nachgewiesen werden konnten. Betroffen waren unter Anderem die Tortelloni der Marke „Combino“. Das Problem besteht darin, dass die Vergabe dieses Gütesiegels ohne DANN-Analyse erfolgt. Lediglich der Geschmack, der Geruch, die Konsistenz und das Aussehen der Speisen werden zur Beurteilung herangezogen.

Die allgemeine Problematik der Gütesiegel

Das Hauptproblem bei der Vergabe der Gütesiegel ist, dass dafür keine einheitlichen gesetzlichen Richtlinien existieren, an denen sich der Verbraucher orientieren könnte. Bei der Mehrzahl handelt es sich um von den Herstellern selbst erfundene Qualitätssiegel, zu denen es bisher keine rechtliche Handhabe gibt, sie verbieten zu können. Eine staatliche Kontrolle und verlässliche Reglements gibt es bisher nur bei drei Gütesiegeln. Dabei handelt es sich um die Kennzeichnungen „Ohne Gentechnik“, „Tierwohl“ und „Bio“. Der aktuelle Pferdefleisch Skandal hat dazu geführt, dass Ilse Aigner jetzt die Händler stärker in die Pflicht nehmen will, um künftig solche Täuschungen der Verbraucher zu verhindern. Dazu werden die Regelungen geprüft, nach denen die Händler zu eigenen Kontrollen verpflichtet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *