Die Angst um den Euro lähmt das Kaufverhalten der Deutschen

ap4ba4a494d835f_smallFür die Deutschen ist Shopping momentan nicht mehr attraktiv. Einem Bericht der Bildzeitung zufolge, haben die Deutschen wegen der Euro-Krise weniger Vertrauen in die Zukunft. Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) teilte dazu am Mittwoch in Nürnberg mit: „Die Krise um die Staatsschulden in der Euro-Zone sowie die Diskussionen um die Stabilität des Euro haben die Verbraucher verunsichert.“

Die Wirtschaftskrise hat uns alle fest im Griff. Die GfK erläuterte weiter, dass die Bundesbürger befürchteten, dass die deutsche Wirtschaft in ihrer Erholung durch die Rettungspakete für Griechenland und den schwächelnden Euro beeinträchtigt werden könnten.

Da nutzen auch die positiven Konjunkturimpulse nichts. Der anziehende Export und auch der robuste Arbeitsmarkt könnten ein Ende der Wirtschaftskrise einläuten. Für die Verbraucher sind diese positiven Meldungen durch die aktuellen Ereignisse um den Euro in den Hintergrund getreten. Und in Zeiten der Krise und der Unsicherheiten verzichten die Verbraucher dann am ehesten auf Shopping. Da werden lieber ein paar Euro auf die Seite gelegt. Es könnten ja noch größere Einsparungen und Steuererhöhungen auf den Verbraucher zukommen.

Möglicherweise wird sich das wieder ändern, wenn die Diskussionen um die Stabilität des Euro bald verstummen. Dann ist Shopping wieder angesagt!

Bildquelle: aboutpixel.de / taschengeld 2 © R. Brack

3 comments for “Die Angst um den Euro lähmt das Kaufverhalten der Deutschen

  1. freundin
    28. Mai 2010 at 15:52

    Sau gut! Endlich mal jemand der meiner Meinung ist.

  2. 29. Mai 2010 at 13:18

    Also ich war gestern in einem großen Einkaufszentrum… Also Angst und weniger Shoppen konnte ich da beim besten Willen nicht feststellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *