DSL ohne Festnetz – die komfortable Alternative

Leider gibt es in Deutschland noch einige Regionen, in denen über Festnetz kein DSL verfügbar ist, weil das Leitungsnetz darauf noch nicht vorbereitet ist. Vor allem die potentiellen Kunden in den ländlichen Regionen bekommen das zu spüren. Wenn Sie trotzdem einen flinken Zugang zum Internet haben wollen, stellt für sie das DSL ohne Festnetz einen guten und noch dazu preiswerten Ausweg dar.

Zu einer echten Konkurrenz für die Festnetzprovider haben sich gleich zwei Gruppen von Anbietern entwickelt. Das sind zum Einen die Mobilfunkanbieter und zum Anderen die Anbieter für Kabelfernsehen. Interessant ist hier, dass die Übertragungsraten der TV-Kabel-Dienstleister von Haus aus höher sind als diejenigen, die über das klassische Festnetz angeboten werden.

Wer DSL ohne Festnetz über den Dienstleister für Kabelfernsehen bucht, hat meistens noch einen ganz anderen Vorteil. Diese Verträge sind zwar mit einer Laufzeit ausgestattet, lassen sich im Falle eines Umzugs aber zum Ende der Mietzeit für die Wohnung kündigen. Beim klassischen DSL-Festnetzvertrag hat man höchstens die Chance, ihn – wo möglich – umschalten zu lassen, oder muss die monatliche Grundgebühr bis zum Ende der Laufzeit weiter zahlen, auch wenn man den Anschluss gar nicht mehr nutzen kann. Auch beim DSL über Mobilfunk muss man diesen gravierenden Nachteil der Festnetzanschlüsse nicht in Kauf nehmen. Weitere Informationen gibt es hier….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *