Jahresende ist Wechselzeit

Die Anzahl der Restblätter am Abreißkalender ist mächtig geschrumpft. Und das ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass wieder einmal für viele Dinge die Wechselzeit ansteht. Zum Jahresende können nicht nur viele Versicherungsverträge wie die KFZ-Police gekündigt werden, sondern der Jahreswechsel wäre auch eine gute Gelegenheit, um über einen Jobwechsel nachzudenken. Vielleicht steht ja der Aufstieg auf der Karriereleiter auf der Wunschliste für das neue Jahr.

Bisher sind viele Menschen nicht bereit, dafür ihr Umfeld zu wechseln. Doch das scheint sich zu ändern. Das ist mal ne schneidende Nachricht, was Kölner Forscher da herausgefunden haben. Viele Menschen schämen sich, wenn sie in ihrem Lebenslauf viele verschiedene Arbeitsplätze stehen haben. Sie bringen das mit Unbeständigkeit in Zusammenhang, und dabei wechselt – statistisch betrachtet – jeder Deutsche in einem Takt von 3,5 Jahren seinen Job.

Die Ursachen sind sehr vielfältig. Und der Schwerpunkt ist nicht unbedingt bei Entlassungen durch die Unternehmen zu suchen. Viele Jobwechsler sind einfach nicht mehr mit den Anforderungen zufrieden, die fachlich am alten Arbeitsplatz an sie gestellt werden. Logisch, auch die Höhe des Entgelts spielt eine wichtige Rolle. Doch so ein Umzug für den neuen Job kostet Geld. Und deshalb sollte man bei der Vorbereitung nicht nur die Jobs und die Versorgerverträge nebst Versicherungen vergleichen, sondern auch bei der Auswahl des Umzugsunternehmens ein wenig genauer „auf die Noten schauen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *