Jürg Zeltner und das Vermögensverwaltungsgeschäft

Die UBS ist 1998 durch die Fusion der einstigen SGB/UBS mit dem Schweizerischen Bankenverein gegründet worden. In den folgenden Jahren gingen auch die GAM, die französische Lloyds TSB, ein Teil von ABN AMRO sowie der Charles Schwab Corporation.Über Aufkäufe von Teilen der Deutschen Bank sowie der Vermögensverwaltung Julius Bär und der Sauerborn Trust AG wuchs das Unternehmen immer weiter. Heute zählt die UBS zu den Großbanken, welche das FSB Financial Stability Board zu den systemisch wichtigen Banken zählt.

Jürg Zeltner wird zum Reformator

Wer mehr über Zeltner auf Moneyhouse erfahren möchte oder Zeltners Profil im Wall Street Journal anschaut, der merkt schnell, dass UBS sich mit ihm einen erfahrenen Spezialisten an die Spitze geholt hat. Die Fachkenntnis ist auch dringend erforderlich, denn UBS knabbert noch an den Folgen der Finanzkrise und der Fehler, die im Geschäft mit Kunden aus den USA gemacht worden sind. Auch die durch ungenehmigte Handelsgeschäfte eines Mitarbeiters im Jahr 2011 entstandenen Verluste von mehr als zwei Milliarden Euro muss UBS noch kompensieren. Damals wurden sofort personelle Konsequenzen gezogen. Auch Oswald Grübel, der damalige Vorstandsvorsitzende, erklärte seinen Rücktritt. Das Vertrauen der Kunden in die Großbank wurde damals stark erschüttert, so dass Zeltner als Experte für Wealth Management nun gleich einige Probleme zu lösen hat.

Jürg Zeltner äußert sich zum Wealth Management der UBS

Eine der ersten von Zeltner angeschobenen Maßnahmen ist die Schaffung eines neuen Fachbereichs, in dem 2.500 Experten arbeiten. Er trägt die Bezeichnung „Investment Products & Services“. Auch eine neue Führungsposition hat der durch Zeltners Profil im Wall Street Journal bekannt gewordene Fachmann geschaffen. Es ist der Chief Investment Officer, der Zeltner direkt untersteht. Die bei UBS vorhandenen Kundenberater massiv qualifiziert werden. Auch die in den letzten Jahren beobachtete Fluktuation unter den Kundenberatern muss gestoppt werden. Dadurch hat UBS viele Kunden verloren. Fundamentale Veränderungen stehen bei Zeltners Reformplänen klar im Vordergrund. Er sieht die Branche auch in den nächsten Jahren noch klar von den Folgen der Finanzkrise belastet.

Zeltners verfolgter Trend

Bisher lag der Schwerpunkt darin, den Kunden Anlagen anzubieten, die langfristig gehalten werden können. Nun sind dynamische und sehr schnelle Reaktionen gefordert. Genau diese will Zeltner den Kunden mit dem neuen Konzept bieten und damit auch das Vertrauen stärken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *