Pilotenstreik hat begonnen

aboutpixel.de / Abflug © Rainer Sturm

Abflug © 2009 stormpic / aboutpixel.de

Was lange angekündigt wurde, ist nun auch tatsächlich eingetroffen. Die Piloten der Lufthansa streiken und somit fallen an vielen deutschen Flughäfen Flüge aus. Die Lufthansa hatte im Vorfeld schon Notfallpläne ins Internet gestellt, dennoch vielen mehr Flüge aus, als geplant. Wie SPIEGEL ONLINE berichtet muss die Fluggesellschaft diese Notfallpläne korrigieren. Einige Fluggäste sind verärgert, weil die Sonderflugpläne nicht stimmen. Im Laufe des Vormittags wurde es allerdings an den Schaltern ruhiger und die Abflughallen leerten sich wieder.

Während bei der Lufthansa zwei Drittel aller Flüge ausfallen, sind es bei der Germanwings nur rund ein Drittel. Andere Airlines wie Eurowings werden nicht bestreikt, da sie Regionalpartner der Lufthansa sind.

Die Gewerkschaft Cockpit hat 4000 Piloten zum Streik aufgerufen. Hauptverhandlungspunkt ist die Forderung nach einer „belastbaren Beschäftigungsgarantie“ für die Piloten und eine Verhinderung der Verlagerung von Flügen aus dem Mutterkonzern auf ausländische Töchtergesellschaften. Im Gegenzug dazu verzichtet die Gewerkschaft auf ihre ursprüngliche Forderung von 6,4 Prozent mehr Lohn und bietet eine Nullrunde an. Das lehnt die Lufthansa ab. Der Versuch der Vermittlung war gestern in letzter Minute gescheitert.

Der Streik wird die nächsten Tage bis voraussichtlich Donnerstag noch anhalten. Informationen zu den Notfallflugplänen findet man auf Internetseite der Lufthansa, ebenso wie kostenlose Rufnummern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *