Stiftung Warentest warnt vor Schadstoffen in einigen Adventskalendern

Insgesamt konnten in allen 24 der durch Stiftung Warentest untersuchten Adventskalender für den Menschen potentiell schädliche Stoffe nachgewiesen werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um Spuren von Mineralöl. Betroffen ist nicht die Schokolade selbst, sondern die Schadstoffe wurden in den Verpackungen gefunden. Von dort könnten minimale Spuren der Schadstoffe allerdings auch auf die Schokolade gelangen, da die Fächer in den Blistern keinen Schutz haben, sondern die enthaltene Schokolade direkt mit der Verpackung in Kontakt kommt. Deshalb wird vor dem Verzehr der Schokolade gewarnt. Die Kartonagen der meisten von Stiftung Warentest beanstandeten Verpackungen stammen aus dem Recycling. Betroffen sind auch mehrere namhafte Firmen, von denen einige sofort reagiert haben.

Einige Hersteller reagierten sofort

Der Boss von Arko, Torsten Teufert, bestätigte am 26. November 2012 der Presse gegenüber, dass die von der Stiftung Warentest bemängelten Adventskalender für Kinder sofort aus dem Verkauf zurückgerufen worden wären. Beim Markenhersteller Lindt zeigte man sich sehr überrascht und will nun im Laufe der Woche eine Entscheidung treffen, was mit den einen Produkten geschehen soll, die von Stiftung Warentest beanstandet worden sind.

Reaktionen von Heilemann sehr zwiespältig

Der in Bayern ansässige Schokoladen-Produzent Heilemann wiegelte ab. Heilemann-Chef Peter Schrage betonte der Presse gegenüber die Ungefährlichkeit der hauseigenen Produkte. Gleichzeitig verwies er darauf, dass der Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie eine eigene Einschätzung vornehmen würde. Heilemann gab bekannt, dass darüber hinaus eine Untersuchung in den eigenen Laboren des Unternehmens durchgeführt wird. Die Schuld an den Schadstoffbelastungen schiebt er auf die Lieferanten der Kartonagen. Dort hätten die Absprachen keine Herstellung aus Altpapier zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *