Strom sparen ist wichtig

Strom sparen ist nicht nur ein Gebot der Zukunft und eine Frage des Umweltschutzes, sondern betrifft jeden von uns finanziell. Gern möchten wir alle, dass die Rechnung, die uns jedes Jahr von unserem Energieversorger präsentiert wird, etwas niedriger ausfällt. Jedoch ist meist das Gegenteil der Fall. So stehen wir vor der Wahl – immer mehr für den Strom auszugeben, oder solchen einzusparen. Wie das geht, wird in vielen Zeitschriften und Fernsehsendungen propagiert. Die üblichen Dinge weiß inzwischen jeder, wie die Abschaltung vom Standby-Betrieb der elektronischen Geräte, der Austausch von sehr alten Elektrogeräten wie Kühlschrank oder Herd, und die Nutzung der neuen Energiesparbirnen, die uns ohnehin politikseitig aufgezwungen werden, indem es keine anderen mehr gibt.
Aber was tun, wenn in der Familie alles das ohnehin getan wird. Nicht jeder hat das Geld für aufwändige Sanierungen der Wohnung, um hier und da Heizkosten einzusparen, die sich teilweise auch auf die Stromrechnung niederschlagen. Sollten Sie aber in der Verlegenheit sein, einen Umbau des Hauses in Erwägung zu ziehen, sollten Sie den Einbau eines Kamines oder Kachelofens in Erwägung ziehen. Wenn man die Bequemlichkeit einer modernen Heizung hat, ist eine solche Energiequelle, die mit Holz betrieben werden kann, sehr zu empfehlen.
Kaufen Sie ein neues Elektrogerät ist es auf alle Fälle anzuraten, nach dem Energieverbrauch zu fragen. Hier kommt ein etwas teureres Gerät auf Dauer billiger. Versuchen Sie den Gefrierschrank in einen kalten Raum zu stellen, und versuchen Sie auf alle Fälle, den Stromanbieter zu wechseln, wenn ein anderer wesentlich günstiger ist. Allerdings ist hier zu beachten, dass man alle Kosten vergleicht die verlangt werden und nicht nur den Verbrauchspreis.

Foto: aboutpixel.de / Energiekosten © Gerd Gropp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *